Montag, 18. August 2014

Wörtertod!

Pistolenkönige riechen Macht,
stopfen sie in sich hinein.
Geschriebene Empörungsschreie
- unerhört, kleingekaut.

Ein Planet in Scherben,
Stifte schwirren bruchstückhaft.
Kleinkunst kritisiert kariert
- unerhört, kleingekaut.

Bühnensterben im Dorf,
meinungsfreie Blutlachen,
oberklassiges Gemetzel
- unerhört, kleingekaut.

Wo ist all der Menschensinn?
Brutal verpöhnt, verstümmelt.
Kreative graben tief
- unerhört, kleingekaut.



Auch dieser Ruf mag unerhört verklingen, aber noch schreie ich. Auch in tiefer Trauer einem Forum voller Dichter, dem ich sehr lange sehr verbunden war. Den Planeten (Wenige werden es verstehen) habe ich beim letzten Besuch leider verlassen vorfinden müssen.
Auf der Suche nach einem neuen Forum fand ich leider nur Altbackenes. Versionen aus 2002 und ähnliches, Jünglinge und solche, die es werden wollen. Freilich, das sind Lichtblicke - aber wo sind all die "Alten" hin? All die Bekannten, die ich einmal hatte, konnte ich nicht wiederfinden, mit einigen wenigen Ausnahmen.
Wir sind in einer Zeit angelangt, in der bei der Such nach "Lyrik" bei google ledglich Songtexte kommen. Ich bin traurig darüber, so verfällt die Kunst. Aber noch schreie ich ja.
Und komme aus der Versenkung wieder.


Einen aufrüttelnden Gruß!

Kommentare:

  1. Beiße nicht in die Waden. Beiße in die Kehlen.

    Immer Mondlicht!

    AntwortenLöschen
  2. Immer Mondlicht!

    Und rumheulen! Also wölfisch, nicht depressiv, oder sowas. Nein, das wollen wir hier nicht.
    HIIIIIIIRN.


    ... Jetzt bin ich aber im falschen Film angekommen, denke ich.

    AntwortenLöschen