Freitag, 22. Oktober 2010

Melodie eines Lebens

Sachte Bewegungen
erzeugen zarten Klang.
Doch beim zeitlosen Zuhören
wird eine Symphonie geboren.

Langsam drehen wir uns im Takt,
ich mich viel mehr um dich,
doch im Lebenswalzer
darf man das auch ändern.

Doch auch ein Meisterwerk
findet sein Ende durch Zufallshand.
Und so ruhen auch wir,
erschöpft vom Tanzen.

Kommentare:

  1. Hey!

    Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Blog!
    *räusper*
    Vielen Dank, dass Sie sich für das regelmäßige Lesen dieses Blogs entschieden haben...
    *nochmal räusper*
    Ne, mal im Ernst, vielen Dank! Schön, einen weiteren Leser mit meinen Texten angesprochen zu haben!
    Und vielen, vielen Dank für das Lob! Freut mich riesig! :)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen