Sonntag, 4. Oktober 2009

Inneres Feuer

Inneres Feuer


Mein gedachter Feuerstein
funktioniert nicht mehr,
es fehlt der Wind,
mein funkensprühendes Gehirn.

Drum puste ich
mal einfach kräftig,
und tatsächlich,
da ist glühende Wut.

Dünne schwache Gedanken
lege ich darauf,
es soll sich entzünden,
damit ich brenne.

Kommentare:

  1. ...wunderbare Worte...

    ich komme wieder;-)

    LG, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Rachel!

    Ja, bitte, komm wieder! Mehr kann sich ein Autor nicht wünschen, als einen regelmäßigen Leser... Und wenn er dann noch lobende Worte über das Gelesene verliert, so wie du hier, dann kann man sich ja nur freuen.
    Vielen, vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Levin

    AntwortenLöschen