Sonntag, 25. Oktober 2009

Gott, du Teufel!

Hammerschläge traktieren
mein Trommelfell von innen.
Mein Hirn, es schmiedet
seine wohlgeplante Rache.

Dieser Mensch verdient
mehr als nur den Tod
doch der liebe Vater Gott
bedient der Schmiede Blasebalg!

Er schürt die Rache,
und formt sie dann.
Betäubt mich mit Klang,
lässt mich Wut ausschwitzen.

Du hilfst den Armen,
du hilfst nur ihr!
Doch ich bin hier Opfer,
du gottverdammter Teufel!

Kommentare:

  1. Und hier entschuldige ich mich auch nochmal für diese Verspätung... Vier Tage...

    Nun, und auch hier freu ich mich gleich doppelt für deine lobeden Worte. Es ist ein älteres Gedicht, dass irgendwann einmal irgendwo untergegangen ist... Gut, dass ich es wiedergefunden habe. :-)
    Vielen, vielen Dank, Rachel.

    Liebe Grüße,
    Levin

    AntwortenLöschen