Montag, 14. Februar 2011

News im Februar!

Hallo zusammen!

Vielleicht haben mich ja einige vermisst hier, tut mir Leid, ich musste mir erst selbst wehtun. Dazu aber später mehr, erstmal die Ankündigung, dass in den nächsten Tagen und Wochen eher düstere Texte vorherrschen werden, warum auch immer. Dunkle Wolken über dem Weideland. ;-)

Wie dem auch sei, heute nicht. Heute ist hier Sonnenschein - auch, wenn es hier gerade 23:01 Uhr ist.
Man muss es ja mit Fassung tragen - was, das werdet ihr gleich erfahren.


Warum also war ich so lange nicht hier?
Das Ganze fing so an: Eine Freundin von mir (damit bin ich schonmal aus dem Schneider) hatte vor, mich mal beim Sport zu sehen und begleitete mich zu einem Spiel, sie wollte zuschauen. Dazu kam es jedoch nur eingeschränkt.
Die Gegner sind nämlich diesen jenen Morgen aufgestanden, haben gefrühstückt und dann festgestellt, dass sie zwei Spiele haben - das erste eine halbe Stunde vor unserem. Und jetzt ratet mal, zu welchem sie dann nicht gekommen sind?
Richtig.
Nun ja, wir sind ja flexibel und machen ein Trainingsspiel. Man kann sich denken, was kommt oder?
Ich will das einmal anders darstellen, einfach, weil ich kann. Hehe.

Also, ihr kennt sie ja bereits...
Die Akteure: Hirn, linkes Knie, Augen, Ohren und neu dabei: rechter Arm, sowie ein gewisser "Sack".
Gekennzeichnet durch folgende Kürzel, in selbiger Reihenfolge: H, K, A, O, rA, S.
Nun denn.

H: Tempo! Los, schneller! Beeilung!
K: Na, du hast gut reden. Fauler Sack.
S: Also, da kann ich ja nunmal wirklich nichts für.
rA räuspert sich dezent.
H: Ruhe jetzt! Konzentration! Wir sind kurz vorm Ziel!
A: Stimmt, wir sehen es, das Tor! Ruhm und Ehre wird...
rA: Melden Unruhe. Ball ist versprungen, haben Vollkontakt mit Gegner.
A: Du fühlst da was, das ich nicht sah...
H: Melde Gleichgewichtsstörung. Knie, bitte reagieren.
K: Sir, ja Sir!
Knie macht einen Ausfallschritt.
K: Hirn, wir haben da ein Problem.
H: Das da wäre?
K: Kapitalschaden.
H: Ne, oder?
K: Doch. Melde im übrigen starke Schmerzen, aber das hast du wohl auch schon mitbekommen.
O: Melde Stimme.
K: Naja, ich bin dann für heute mal weg... Immer dieser Stress...
Knie geht offline.
H: Knie?! Schon wieder Urlaub, stell dich mal nicht so an!
Knie ist derzeit nicht erreichbar.
H: Arsch.
A: Och ne, nicht schon wieder...



Später bin ich dann also im Krankenhaus gewesen, genaueres konnte man mir aber auch nicht sagen. Ich zitiere mal: "Joa, also, hm, es ist nichts gebrochen!"
Mein Hausarzt war am nächsten Tag natürlich nicht da (mein Bein konnte ich weder belasten noch bewegen), nur ein Vertretungsarzt. Der hat mir dann Bettruhe und Kühlung verschrieben - und ein Bad... Toll. Kennt ihr es schon, das neue Anti-Schmerzen-Bad? Es soll Wunder wirken, Muskelfasern soweit entspannen, dass sie selbst neu wieder zusammenwachsen, das klappt auch bei Bändern und Sehnen! Kennt ihr es?! Nein? Ich auch nicht.
Leicht senil war der Mann auch noch. Bei drei Terminen bei ihm hat er mir jedes Mal folgendes in selbiger Wortwahl und Betonung lang und breit erklärt:
"Die meisten Menschen sterben ja nicht durch den Sport, sondern beim Sport, nicht?"
Da, jetzt wisst ihrs! Sport ist Mord, egal, ob so oder so!
Das Ende vom Lied: Ein Verdacht (!) auf einen Anriss in einer Sehne zum Wadenmuskel. Oder so ähnlich, das Fachmedizinindogermanisch kann ich leider nicht.
Jedenfalls gehts mir jetzt wieder bestens und ich muss immer fürchterlich drüber lachen, wenn ich daran denke, dass ich mir bei einem Trainigsspiel das Knie kaputtmachen musste...
Etwa so:

Sorry, ich kriegs nicht hin heute, das in nem Videofenster zu zeigen. Bitte >>HIER<< klicken. Keine Angst, es beißt nicht.

Hehehehe.

In diesem Sinne:
Frohen Valentinstag!
Er dauert noch 19 Minuten!